Ortsgemeinde Hilgert

Die FWG stellt sich neu auf

Anlässlich neuer Vorstandswahlen und der bevorstehenden Kommunalwahlen am 26.05.2019 fand kürzlich die Mitgliederversammlung der FWG Hilgert statt. Zunächst konnte der 1. Vorsitzende Martin Gensty über eine sehr erfreuliche Entwicklung der Mitgliederzahl berichten, wobei durch einige junge Mitglieder das Durchschnittsalter sichtlich gesenkt werden konnte. Durch eine gesunde Mischung von erfahrenen älteren Mitgliedern und jungen dynamischen Kräften kann somit äußerst zuversichtlich auf die bevorstehenden Wahlen geblickt werden.

Bevor die Vorstandswahlen durchgeführt wurden, bedankte sich Martin Gensty stellvertretend für alle Mitglieder für die außerordentlichen Verdienste von Horst-Rainer Klein, der sich in der FWG seit 1981 unermüdlich für Hilgert einsetzte. Seine langjährigen Tätigkeiten als Gemeinde- und Verbandsgemeinderatsmitglied, 1. Beigeordneter, 2. Vorsitzender oder Fraktionsvorsitzender waren dabei nur ein Teil seiner Ausführungen. Ebenso wurde Michael Gensty gedankt, der in den letzten Jahren mit großer Sorgfalt als Kassierer arbeitete. Als neuer 2. Vorsitzender wurde im Anschluss Lutz Schmidt und als neuer Kassierer Peter Böhmer gewählt, die somit den Vorstand komplettieren.

Es folgte die Aufstellung der Kandidatenliste für die Kommunalwahl. Folgende Personen treten für die FWG an: 1. Martin Gensty, 2. Jens Steuler, 3. Hanni Klein, 4. Volker Heitmann, 5. Nadine di Lauro, 6. Michael Hein, 7. Ingo Zöller, 8. Lutz Schmidt, 9. Peter Böhmer, 10. Doris Berners, 11. Dirk Kolbe, 12. Arno Metzler, 13. Leon Maier, 14. Erol Yarkin, 15. Klaus Krempel, 16. Josef Gensty.

Abschließend wurde auf der Mitgliederversammlung auch noch einmal deutlich, dass die generationenübergreifende Arbeit in der FWG von großer Zuversicht geprägt ist und voller Vorfreude die bevorstehende Kommunalwahl erwartet wird.

Hilgerter – FWG packt mit an

Im vergangenen Monat halfen wieder einmal einige Mitglieder des Ortsverbandes der FWG im Ort tatkräftig mit. Nachdem alle Bäume im Baumkataster der Ortsgemeinde in diesem Jahr begutachtet wurden, stellte sich heraus dass einige Bäume aus Gründen der Verkehrssicherheit beseitigt werden mussten. Dabei wurde auch festgestellt, dass nicht alle Bäume von einer Fachfirma beseitigt werden mussten und ein Teil in Eigenleistung erledigt werden konnte.
Unter anderem im Bereich des Bommerts, am Friedhof und am Ende der Nordstraße befanden sich diese Bäume. Diese Eigenleistung führte dazu, dass auf die Ortsgemeinde für diese Bäume keine Kosten zukommen.
Somit trafen sich unter der Leitung von Volker Heitmann die Mitglieder Michael Hein, Klaus Krempel sowie Josef und Michael Gensty, um diese Maßnahme anzugehen. Mit großer Sorgfalt wurden dann die einzelnen Bäume noch einmal begutachtet und beseitigt.